1

Rindsbraten mit Waldviertler Knödeln und Essigweintrauben

Das Fleisch zuputzen, mit Salz und Pfeffer würzen und von beiden Seiten in Öl anbraten, bis sich die Poren schließen. Herausnehmen und das grob geschnittene Wurzelgemüse im Bratrückstand anschwitzen. Mit Rotwein ablöschen und mit Rindsuppe aufgießen. Das Fleisch mit dem Wurzelgemüse und den Gewürzen bei ca. 180 °C im Rohr ca. 1,5 Stunden zugedeckt garen, dann offen eine halbe Stunde fertig braten. Den Bratensaft mit dem Stabmixer pürieren und mit Suppe oder Wasser aufgießen. Aufkochen lassen, mit Sauerrahm binden. Mit Rotwein und Senf abschmecken. Eingelegte Weintrauben in der Sauce erwärmen. Tipp: Auch Preiselbeeren passen hervorragend zu diesem Gericht.

Waldviertler Knödel:
Die Hälfte beider Erdäpfelsorten kochen, schälen, erkalten lassen und fein reiben. Die restlichen Erdäpfel schälen, in kaltes Wasser reiben und kurz stehen lassen. Abseihen, fest ausdrücken und zu den gekochten Erdäpfeln geben. Mit Grieß, Erdäpfelmehl und Salz rasch zu einem Teig verarbeiten. Mit befeuchteten Händen Knödel formen, in kochendes Salzwasser einlegen, Hitze zurücknehmen und 15 bis 20 Minuten schwach kochen lassen.

Zutaten

Zutaten für 4 Personen

  • 1 kg Rindfleisch (Weißes Scherzel, Schulterscherzel)
  • 30 dag Suppengemüse (Karotten, Sellerie, Gelbe Rüben)
  • 1 Zwiebel
  • Senf
  • Wacholderbeeren
  • Lorbeerblatt
  • 1 Zweig Majoran
  • 1⁄4 l Rotwein
  • 1⁄4 l Rindsuppe
  • Öl zum Anbraten
  • Sauerrahm (mit 1 TL Mehl gebunden)
  • Senf
  • Salz
  • Pfeffer

Für die Knödel:

  • 1⁄2 kg mehlige Erdäpfel
  • 1⁄2 kg vorwiegend festkochende Erdäpfel
  • 4 dag Weizengrieß
  • 2 EL Erdäpfelmehl
  • Salz